MÄNNERTEAMS: Vorschau 2. Testspielwochenende

Während unsere Nachwuchsmannschaften langsam wieder in den Trainingsbetrieb zurück finden, sind unsere Männermannschaften schon lange in der Saisonvorbereitung! Wir wollen einen kurzen Blick auf das bevorstehende Wochenende werfen!
Unsere 1. Männer starten heute ins Trainingslager nach Jilové in Tschechien und empfangen dort am Samstag den Radebeuler BC. Unsere Gäste sind Absteiger aus der Landesliga und starten nächstes Jahr in der Sachsenklasse Nord! Wir freuen uns auf ein spannendes und hochklassiges Spiel
Unsere 2. Männer starten Sonntag früh zu gewohnter Zeit und testen gegen die SpG Dresdner SSV / ESV Dresden. Die Gemeinschaft unserer Gäste geht nun schon in ihr zweites Jahr und starten erneut in der Brandible Stadtliga B. Letztes Jahr konnte man dort einen guten sechsten Platz belegen!
Ebenfalls aktiv sind unsere 3. Männer, welche die Zweitvertretung des SV Eintracht Dobritz Willkommen heißen! Auch die Dobritzer starten nächstes Jahr in der Brandible Stadtliga B, welche in der letzten Saison auf Platz 8 abgeschlossen werden konnte.

Wir wünschen allen Löbbe-Mannschaften die maximalen Erfolge!

Wir trauern um Peter Habschik

In großer Trauer teilen wir mit, dass unser Ehrenmitglied Peter Habschik in seinem 84. Lebensjahr am 04.07.2024 verstorben ist.

Geboren am 09.12.1940 war Peter über viele Jahrzehnte ein prägendes Bild in unserem Verein und vor allem in der Abteilung Fußball. Ende der 1950er Jahre wechselte Peter im Juniorenalter von der SG Einheit Dresden zu uns nach Löbtau.

Im Seniorenbereich schnürte er auch für die 1. Männermannschaft seine Töppen. Später lief er in unserer 4. Männermannschaft auf, in der sich auch viele ehemalige aktive Fußballer zusammengefunden hatten..

Von 1977 bis 1983 übernahm Peter Habschik als Abteilungsleiter die Verantwortung für die Abteilung Fußball. In diese Zeit fiel u.a. auch der Aufstieg der 1. Männermannschaft in die Bezirksklasse und der Zusammenschluss mit den Sportfreunden aus Naußlitz im Jahre 1979.

Bis ins hohe Alter war Peter Habschik ständiger und gern gesehener Gast bei den Heimspielen der 1. Männermannschaft von Löbtau.

Für seine Verdienste wurde er bereits vor vielen Jahren zum Ehrenmitglied ernannt und war bis zu seinem Ableben Mitglied des Ehrenrates der SpVgg. Dresden-Löbtau.

Mit Peter Habschik verliert die SpVgg. Dresden-Löbtau einen großen Sportsmann und Freund!

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seinen Hinterbliebenen.

Ruhe in Frieden, Peter!

Erste Männer und unsere Kleinfeldfrauen holen den Stadtpokal

Finale Frauen

Unsere Kleinfeldfrauen sind als SpG Spielvereinigung Löbtau 2/Löbtauer Kickers 2 angetreten und haben sich in einem spannenden Pokalfinale mit 3:1 gegen die SpG Ullersdorf/Weißig durchgesetzt. Das Team um Trainer Ingo Ungefehr zeigte dabei einen konzentrierten Auftritt und behielt letztlich die Oberhand, auch wenn der Tag alles andere als gut begann. Während der Aufwärmung knickte unsere Abwehrchefin Doreen Hartmann um und verbrachte das Spiel dann in der Notaufnahme.

Trotzdem legten unsere Spielerinnen direkt mutig und offensiv los, sodass Torchancen nicht lange auf sich warten ließen. Erstmals klingelte es dann im Kasten der SpG Ullersdorf/Weißig, als Lisa Tober einen Angriff zur Löbtauer Führung verwertete. Die Frauen aus dem Schönfelder Hochland steckten jedoch nicht auf und erarbeiteten sich ebenfalls Möglichkeiten auf den Ausgleich. Der Treffer fiel allerdings auf der anderen Seite, denn kurz vor der Pause markierte Jette Büttner mit einem Freistoß das 2:0. Die in grün spielenden Nordost-Dresdnerinnen kamen nach der Halbzeitpause zurück ins Spiel. Anne Romonath setzte sich durch und markierte den Anschlusstreffer. Mit diesem knappen Spielstand im Rücken wurde das Geschehen auf dem Rasen noch einmal intensiver und mündete in vielen Zweikämpfen. Leider kam es dabei zu einer schweren Verletzung unserer Torhüterin Madleen Teichfischer. Im Anschluss wurde dann noch einige Minuten Fußball gespielt. Den Schlusspunkt setzte schließlich erneut Jette Büttner, die zum 3:1 traf.
Damit sicherte sich unser Team den Pokalsieg bei den Frauen.

Gratulation zum Gewinn des Pokals und wir wünschen unseren verletzten Spielerinnen alles Gute und eine möglichst schnelle Genesung.

Finale Männer

Unsere Erste hat sich in einem torreichen Finale um den Amateurpokal der Ostsächsischen Sparkasse Dresden durchgesetzt und nach 2022 zum zweiten Mal den Pokal nach Löbtau geholt. Vor einer fantastischen Kulisse von 750 Zuschauern konnten wir den SV Eintracht Dobritz mit 5:1 schlagen.

Beide Mannschaften absolvierten eine starke Pokalsaison und zogen mit souveränen Halbfinalerfolgen in dieses Endspiel ein. Während unsere Erste den Post SV Dresden mit 2:0 besiegte, schlug der SV Eintracht Dobritz den VfB Hellerau-Klotzsche mit 3:0. In den beiden direkten Duellen der diesjährigen Sparkassenoberliga-Saison gestalteten beide Mannschaften ihre Heimspiele siegreich.

Beide Trainer hatten ihre Mannschaften gut eingestellt, denn die Akteure auf dem Rasen zeigten kaum Nervosität und legten temporeich los. In den ersten Minuten neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Man spürte, dass dies ein komplett anderes Spiel war als noch wenigen Wochen zuvor, als wir bei Dobritz mit 6:1 als Sieger vom Platz gingen. Das sollte sich aber bald ändern. In der 39. Minute setzte sich Lukas Minack schön auf der rechten Seite durch und bediente Tilman Russegger mit einem Ball in die Tiefe, welchen er wunderschön im Tor von Dobritz unterbrachte. Mit dieser knappen Führung ging es dann in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel legten wir dann richtig los und nutzten eiskalt unsere Chancen. Unser Kapitän Nick Möller brachte einen Freistoß von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten, Nico Hild legt den Ball mit dem Kopf quer und Maxi Leimer brauchte das Spielgerät nur noch über die Linie drücken. Dobritz steckte nicht auf und hatte nur kurze Zeit später die große Gelegenheit auf den Anschluss. Eine Flanke von Yahi fand den Kopf von Czernek, der das kurze Eck anvisierte, allerdings an einem starken Reflex von Robert Karnath scheiterte. Das hätte noch mal für Spannung sorgen können. Unser Team nutzte seine Gelegenheiten besser und erzielte in der 61. Minute die Vorentscheidung. Eine Ecke, getreten von Marian Fünfstück fand den freistehenden Tilman Russegger, der die Kugel mit dem Kopf platziert an den Innenpfosten ins Tor bugsierte. Das 4:0 fiel, als ein Schuss von Max Küttner von einem Gegenspieler geblockt wurde und Nico Hild vor die Füße fiel. Er reagierte gedankenschnell und schob den Ball ins Tor. Und nur zwei Minuten später erzielte auch Nick Möller noch seinen Treffer, als er Köhler im Dobritzer Gehäuse zum fünften Mal überwand. Dennoch steckte der SV Eintracht Dobritz ob des klaren Rückstandes nicht auf und versuchte weiterhin alles. Diese Bemühungen wurden mit dem Ehrentreffer durch Florian Klengel belohnt, welcher im Strafraum postiert mit links ins kurze Eck traf.

Das Spiel war aber längst entschieden, der Löbtauer Anhang war hochzufrieden mit dieser Leistung des Teams. Respekt an die Mannschaft und das Trainerteam um Eric Sobczak, was sich hier entwickelt hat. Und natürlich unsere Glückwünsche zum 2. Pokalgewinn innerhalb von 2 Jahren.

Das Team von Rabenfront hat das Spiel mit der Kamera begleitet und eine Zusammenfassung des Finales auf Youtube online gestellt, hier geht es zum Video

Sieg im spannenden Derby – Einzug ins Finale

Es war wieder Gründonnerstag. Wieder ein Pokalhalbfinale. Wieder ein Heimspiel. Der Sportplatz an der Malterstraße proppenvoll. Flutlicht.

 Auf dem Rasen kämpften unsere 1. Männermannschaft und der Post SV Dresden um jeden Zentimeter. Auf den Rängen lieferten sich die Fanlager ein Singduell nach dem anderen. 800 Zuschauer. WAHNSINN!

Am Ende setzte sich das bessere Team des Abends durch – unsere 1. Männermannschaft der SpVgg. Dresden-Löbtau. Der Abpfiff. Grenzenloser Jubel auf unserer Seite. Sportlichkeit auf der anderen. Der Post SV Dresden gratuliert uns zum verdienten Sieg.

Die Fanlager beider Mannschaften applaudierten ihren Teams für den couragierten Auftritt. Ein echtes Fußballfest!

Ohne die vielen unermüdlichen Helfer und Unterstützer undenkbar. Daher möchten wir uns heute hiermit bei allen Helfern und Organisatoren dieses grandiosen Fußballabends herzlichst für deren unermüdlichen Einsatz bedanken.

Danken möchten wir in diesem Zusammenhang auch den Gästefans der @Post SV Dresden für den tollen und friedlichen Support.

 Im Besonderen jedoch geht unser Dank an das @Autohaus Mätschke als Hauptsponsor des Abends und an @VSMB Dresden Sicherheitsdienst, die uns bei der Umsetzung unseres Sicherheitskonzeptes überragend unter die Arme gegriffen haben.
Unser Peter und seine Helfer hatten Schwerstarbeit zu leisten um den Durst und den Hunger der vielen Zuschauer zu stillen. Daher auch an ihn und seine Helfer am Grill und Getränkeausschank ein großes Dankeschön.

Das Team Rabenfront hat die besten Szenen des Abends eingefangen und wieder in einem unnachahmlichen Video zusammengefasst.

VIELEN DANK!

Nächster Halt: Pokalfinale!

Erste schlägt Striesen 2 im Pokal und zieht ins Halbfinale ein

Am Sonntagnachmittag stand für unsere Erste das Viertelfinale im Sparkassenpokal auf dem Plan. Anstoß war 15 Uhr. Das Team war hochmotiviert. Auch wenn Striesen in der Liga unten drinsteht, wurde der Gegner nicht unterschätzt.

Das Spiel begann ausgeglichen, es dauerte ein Weilchen, bis unser Team richtig ins Spiel kam. Spätestens ab dem 1:0 wurde unsere Erste dann aber spielbestimmend. Ein super Zuspiel von Matze nahm Nico im 16er erstklassig herunter und schob das Leder überlegt ins lange Eck. Damit war der Bann gebrochen. Noch vor der Pause erhöhte Tilman auf 2:0.

Nach der Halbzeitpause verflachte das Spiel etwas. Wir taten nicht mehr als wir mussten und hatten Striesen aber gut im Griff, so dass nie etwas anbrannte. Ab Mitte der 2. Halbzeit erspielten wir uns dann wieder zahlreiche Chancen. In der 78. Minute traf erneut Tilman und kurz vor Schluss staubte Felix noch zum Endstand von 4:0 ab.

Alles in allem wieder ein sehr souveräner Auftritt unserer Ersten. Im Halbfinale treffen wir jetzt auf den Spitzenreiter der Stadtoberliga, dem Post SV. Das Spiel ist für den Gründonnerstag, dem 28.03. um 19 Uhr angesetzt.

Hier noch das Video zum Spiel gegen Striesen, unser Dank dafür geht an @Hackenhattrick.  

Punktspielauftakt der Männermannschaften 2024

Unsere 3 Männermannschaften hatte am letzten Sonntag alle ihr erstes Punktspiel im neuen Jahr.

Die Erste überzeugte trotz mehrerer Ausfälle gegen den Tabellenfünften Helios. Sie ließen hinten gar nichts anbrennen und zeigten im Spiel nach vorn eine überragende Leistung. Bei besserer Chancenverwertung hätten es gut 3 oder 4 Tore mehr werden können. Die Wenigsten hätten aber vor dem Spiel gedacht, dass es ein deutliches 4:0 wird. Anerkennung für diese Leistung. Wer das Spiel verpasst hat, kann sich hier die Höhepunkte noch mal anschauen. Video

Die Zweite erwischte leider einen weniger guten Start und musste sich dem Gast aus Trachenberge mit 0:4 geschlagen geben. Jetzt heißt es in den anstehenden Spielen zu punkten.

Nun zur Dritten. Nachdem es gegen Turbine im Dezember bereits die erste Niederlage der Rückrunde setzte, galt es am vergangenen Wochenende noch die Hinrunde erfolgreich abzuschließen. Aus den ärgerlichen Niederlagen der vorherigen Spiele hatte die Dritte Lehren gezogen und ein paar Anpassungen im Spiel vorgenommen. Die funktionierten von Beginn an auch recht gut. Bereits kurz nach Anpfiff konnte Hauke seine neue Freiheit als Zehner nutzen, um im Strafraum aufzutauchen und einen guten Angriff erfolgreich abzuschließen. Striesen musste sich nur kurz schütteln und kam per geblockten Klärungsversuch nach einem Freistoß zum Ausgleich. Doch auch wir ließen uns daraus nicht aus dem Konzept bringen. Wespe schweißte einen Freistoß punktgenau zur erneuten Führung ein. Danach gelang es uns das Spiel zu beruhigen und den Ball weitestgehend in den eigenen Reihen zu halten. Chancen ergaben sich jedoch nur relativ wenige. Erst kurz vor der Pause konnte Matze einen Freistoß unbedrängt einköpfen und die verdiente Führung ausbauen.

Nach der Pause versuchte die Dritte zielstrebiger auf das Striesener Tor zu spielen, um gar nicht erst Zweifel aufkommen zu lassen, wer den Platz als Sieger verlassen wird. Blieben diese Bestrebungen anfangs noch unbelohnt, kamen die Tore nach einem dreifach Wechsel in der 60. Minute. Der frische Wind tat unserem Angriffsspiel sichtlich gut. Nach nur zwei Minuten konnte Lukas nach feiner Vorarbeit von Jens Walther aus kurzer Distanz einschieben. Das Spiel wurde im zweiten Durchgang zwar ein wenig offener geführt, doch mit fortschreitender Spieldauer hatten die Gäste immer weniger entgegenzusetzen und wirkten spätestens nach 70 Minuten erschöpft. Insbesondere unsere Außen kamen immer wieder mit Tempo an ihren Gegenspielern vorbei und kreierten zahlreiche Chancen. Auch Wespe hatte noch Bock und verwandelte eine der fälligen Ecken direkt. Den Schlusspunkt setzte dann nochmal Lukas mit einem feinem Distanzschuss. So konnte unsere Dritte einen ungefährdeten Heimsieg einfahren und sich eine gute Basis für die weiteren Spiele der Rückrunde schaffen. Glückwunsch an das Team!

Sponsoring für unsere Dritte

Gemeinsam mit Abteilungsleiter Ralph Karnath nahm unser Trainerteam heute bei bestem Winterwetter unsere neuen Trainingsanzüge offiziell in Empfang. Gesponsert wurden die über 30 Anzüge wieder vom Städtischen Friedhofs- und Bestattungswesen. Wir bedanken uns recht herzlich für die großzügige Unterstützung und langfristige Zusammenarbeit! Es ist keine Selbstverständlichkeit für eine Dritte Mannschaft, einen so engagierten Partner an der Seite zu haben. Nach den beiden Trikotsätzen sind die Trainingsanzüge bereits das dritte Investment des städtischen Eigenbetriebs in unsere Mannschaft. Dafür sind wir überaus dankbar und werden die Vereinsfarben dank der neuen Anzüge auch weiterhin mit Stolz repräsentieren!

Das Städtische Friedhofs- und Bestattungswesen ist selbstverständlich nicht nur engagierter Partner des lokalen Sports, sondern auch kompetenter Dienstleister bei einem Sterbefall. Aktuell suchen die über 60 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen noch kompetente Verstärkung.

Frohe Weihnachten

Liebe Löbbe-Familie, liebe Freunde und Förderer,

ein wieder ereignisreiches Jahr für unseren Verein neigt sich so langsam dem Ende entgegen.
Auch wenn nicht alle sportlichen Ziele erreicht werden konnten, haben wir doch viel geschafft und können stolz auf uns sein. Höhepunkt in diesem Jahr war zweifelsohne das 130-jährige Jubiläum unseres Herzensvereins.
Wir möchten an dieser Stelle einfach nochmal DANKE sagen, an alle, die uns in diesem Jahr so zahlreich unterstützt haben, sei es finanziell oder durch den persönlichen Einsatz vor Ort.
Ihr alle habt dazu beigetragen, dass die Löbbe-Familie weiter wachsen konnte.
Die Abteilung Fußball der SpVgg. Dresden-Löbtau wünscht allen eine besinnliche, gesunde Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2024.

1 2 3