Offener Brief der Abteilungsleitung an den Stadtverband

Werte Sportkameraden,

seit dem 14.01.2022 darf unter Anwendung der 2G-Regel wieder Fußball auf Außenanlagen stattfinden.
Leider stellt sich diese Regel so dar, das sie weniger dem Gesundheitsschutz, als vielmehr einer Bestrafung bzw. Druckausübung gegenüber nicht geimpften Vereinsmitgliedern dient.
Auch wenn Gesetze über Vereinsatzungen stehen, so bleibt doch die Satzung Grundlage der Vereinsarbeit. Mitglieder dürfen demzufolge nur bei Beitragsrückstand oder vereinsschädigendem Verhalten ausgeschlossen werden. Beides ist hier nicht der Fall.

Dazu kommt, bei der Anwendung der 2G-Regel dürfen also Sportler, die vor 5 Monaten geimpft worden, ohne weiteren Test am Trainingsbetrieb teilnehmen, obwohl nicht klar ist ob diese Sportler negativ oder positiv getestet würden. Sportler welche aber keine Impfung haben, sich aber bei Anwendung der 3G-Regel testen lassen müssten, wären mit einer größeren Sicherheit negativ. Kurz gesagt, eine nicht nachvollziehbare Regelung im Sinne von angeblichen Gesundheitsschutz.

Es ist davon auszugehen, dass ähnliche Meinungen auch in anderen Vereinen bestehen und es wäre schön gewesen, wenn der Stadtverband, nach bekannt werden der Verordnung, per E-mail, um eine Stellungnahme der Vereine gebeten hätte und diese Stellungnahmen an den Landesverband weitergeleitet hätte, mit der Bitte, je nach Betrachtung der Meinungen, an die Regierung des Landes Sachsen heranzutreten und um Nachbesserung, im Sinne einer 3-Regel, zu bitten.

Es darf nicht unerwähnt bleiben, dass in Deutschland keine Impfpflicht besteht und somit keine Grundlage vorhanden ist, welche den Ausschluss von Mitgliedern rechtfertigt. Die Werte, welche den Vorstellungen und Regeln von Vereinsarbeit entsprechen, sind durch derartige Maßnahmen nicht mehr vorhanden.

Auch wenn, wie auf „TAG 24“ zu lesen war, sich der Stadtverband bewusst ist, dass die Maßnahmen in den Vereinen kontrovers diskutiert, jedoch die Durchführung unseres Sportes nur im Rahmen der gesetzlichen Regelungen möglich ist, sollte es doch eine Selbstverständlichkeit sein, im Sinne aller Sportler zu handeln und alle Möglichkeiten zu nutzen, um Nachbesserungen im Sinne von 3G zu erreichen.

In einer Abteilungsleitungssitzung der Abteilung Fußball der SpVgg. Dresden-Löbtau 1893 eV. am 17.01.2022 sind wir daher übereingekommen Ihnen hiermit unsre Gedanken in dieser Form darzulegen.

Mit sportlichen Grüßen

Abteilungsleitung der Abteilung Fußball
SpVgg. Dresden-Löbtau 1893 e.V.

Vereinsturnier

Das von vielen lang ersehnte Vereinsturnier sollte nun endlich am 22.08.20 stattfinden.  Neben altbekannten Teams der SpVgg. gesellten sich auch neue Mannschaften wie Team Seppl mit diversen Koryphäen oder die recht junge Garde der Großfelddamen hinzu.

Im Anschluss sollte ein Testspiel der 1. Männer folgen, doch der Gegner sagte leider kurzfristig ab. Daher stiegen unsere Herren mit im Turnier ein.

Es duellierten sich dieses Jahr 10 Teams in 2 5er Gruppen. Gleich in den ersten Spielen zeigte sich der Ehrgeiz einiger Spieler. Auch das regnerische Wetter konnte die Mannschaften nicht bremsen, war es doch immer noch besser als die 36°C vom Freitag. Die Jungs und Mädels von der Abteilung Tamburello sorgten wieder für ausreichend Spaß. Die mehrfachen Meister hatten zwar nicht unbedingt das fußballerische Know How, jedoch wurde jedes gehaltene oder geschossene Tor gefeiert wie ein Sieg. 

Die 1. Männer gewann in einem knappen 1:2 Finale gegen den Titelverteidiger der Funktionäre. Die größte Überraschung war jedoch Peters Sportcasino auf Platz 3 – hier hatte wohl jemand die richtigen Spieler verpflichtet.

Zur Feier gab es für jedes Team ein kleines Fässchen und für alle nochmal 100L zum gemütlichen Ausklang bei Peter. 
So saßen zum Schluss viele noch beisammen und so mancher feierten bis in die frühen Morgenstunden.

Wir freuen uns schon auf das nächste Vereinsturnier und hoffen wieder auf rege Beteiligung.

Dank an clever fit Dresden – neuer Trikotsatz für unsere Zweite sowie Trinkflaschen für mehrere Teams


Seit mehreren Jahren können wir das clever fit Dresden zu unseren Sponsoren zählen. Trotz der gegenwärtig schwierigen Zeit hat das clever fit sein Versprechen eingelöst und die Zweite mit einem neuen Trikotsatz ausgestattet und zusätzlich noch Trinkflaschen für mehrere Mannschaften gesponsert.

Wir bedanken uns für diese großartige Unterstützung.
Auf eine weiterhin gute Kooperation clever fit & SpVgg Dresden-Löbtau

Corona Lockerungen, Hygienekonzept aktualisiert

Ab Montag dem 08. Juni können die Kabinen wieder zum Umkleiden benutzt werden. Dies sollte vorerst aber weiterhin die Ausnahme sein. Wenn möglich sollte weiterhin zu den Trainings schon in Trainingssachen gekommen werden. Die Anzahl der Personen, die die Umkleiden nutzen, ist immer so zu begrenzen, dass ein Abstand von 1,5 m eingehalten werden kann. Der 1,5 m Abstand gilt auch laut der neuen Hygieneveordnung des Freistaates noch. Die Duschen sind vorerst noch nicht durch die Stadt freigegeben. Hier steht der Legionellen Test noch aus. So lange das Ergebnis nicht vorliegt, bleiben die Duschen gesperrt.

Aufgrund der Hygieneverodnungen sind wir verpflichtet ein Hygienekonzept zu erstellen und dies auch einzuhalten. Die meisten Regelungen sind schon bekannt und wurden bereits umgesetzt. Angelehnt an die neue Hygieneverordnung wurden einige Regelungen gelockert und entsprechend angepasst. Das aktualisierte Hygienekonzept findet Ihr hier:

Neuer Trainer für unsere Zweite

Wir konnten die Suche nach einem neuen Trainer für unsere Zweite erfolgreich gestalten und Andree Wolf dafür gewinnen. Er kommt ab der kommenden Saison vom FV Süd-West zu unserer SpVgg. Auch bei Süd-West war er als Trainer für die zweite Mannschaft verantwortlich.

Zusätzlich hat sich der bisherige Trainer Jens Bitterlich bereit erklärt, noch ein Jahr dran zu hängen und Andree damit zur Seite zu stehen.

Wir wünschen dem Trainerteam alles Gute für die neue Saison und natürlich maximale Erfolge.

+++Nachruf+++

Die Fußballfamilie trauert um eine herausragende Persönlichkeit aus ihrer Mitte – wir trauern um Sven „Herchi“ Herchenbach.

Mit Bestürzung und in tiefer Trauer mussten wir letzte Woche erfahren, dass Herchi für alle unerwartet verstorben ist.
Unsere Anteilnahme und unser Respekt gilt seiner Familie, der wir unser tiefes Mitgefühl über den Verlust eines tollen Menschen und guten Freundes aussprechen.

Herchi prägte über viele Jahre den Fußball in Löbtau. Seine Leidenschaft galt der Ausbildung des Fußballnachwuchses bei uns. Unzählige Spieler durchliefen „seine Fußballschule“. Viele seiner ehemaligen Spieler sprechen noch heute über ihn als Trainer – voller Respekt und Dankbarkeit. Mit seinen Spielern errang er viele Turniersiege und Meisterschaften.

Aber das war ihm nicht genug. Er war immer voller Energie und Tatendrang. So übernahm er für mehrere Jahre die Leitung unserer Fußball-Nachwuchsabteilung. Auch hier setzte er wesentliche Impulse zum weiteren Ausbau der Abteilung.
Im Sommer 2013 zwang ihn seine schwere Erkrankung schweren Herzens das Traineramt aufzugeben, um sich eine Auszeit nehmen zu können.

Schon damals lag ihm viel am Aufbau des Bereiches Frauen-/Mädchenfußball in der Stadt Dresden. Deshalb wechselte er im Jahre 2014 mit neuer Energie zum 1. FFC Fortuna Dresden.

Er blieb seiner „Löbbe-Fußballfamilie“ aber weiterhin treu. Auch wenn seine Besuche an der Malterstraße weniger wurden, war er bei uns stets ein gern gesehener Gast.

Herchi war schon immer ein Kämpfer, aufgeben kam für ihn nicht in Betracht. So trotzte er auch jeder schweren Erkrankung, aus der nie einen Hehl machte, bis zuletzt.

Nun hat er seinen letzten großen Kampf leider verloren.

Wenn man ehemalige Spieler und Vereinsverantwortliche fragt, was sie mit Sven Herchenbach verbinden, hört man immer wieder – Herchi war eine ehrliche, aufrichtige, streitbare aber stets faire Persönlichkeit. Er hatte Humor und nahm sich gerne mal selbst auf die Schippe. Er war ein Unikum! Und so werden wir ihn auch stets in unserer Erinnerung weiterleben lassen!

Die Löbtauer Fußballfamilie verliert mit Sven Herchenbach einen wahren Freund!

Herchi – wir verneigen uns vor Dir in Dankbarkeit für Deine Lebensleistung und in Dankbarkeit, Dich als Freund gehabt zu haben!
Deine Löbbe-Familie