Mannschaftsleiter gesucht

  • Du bist fußballbegeistert?
  • Du bist ein Organisationstalent, auch wenn es mal hektisch wird?
  • Du hast einen sicheren Umgang mit Schiedsrichtern und Gegnern?
  • Du hast Lust, Trainer und Spieler unserer „Ersten“ zu Hause wie auswärts zu begleiten?

Wir haben dein Interesse geweckt?

Dann bist du bei uns genau richtig, bei der SpVgg Dresden-Löbtau!

Komm einfach dienstags oder donnerstags vorbei oder melde Dich bitte telefonisch unter 0176-36394395.

Corona Lockerungen, Hygienekonzept aktualisiert

Ab Montag dem 08. Juni können die Kabinen wieder zum Umkleiden benutzt werden. Dies sollte vorerst aber weiterhin die Ausnahme sein. Wenn möglich sollte weiterhin zu den Trainings schon in Trainingssachen gekommen werden. Die Anzahl der Personen, die die Umkleiden nutzen, ist immer so zu begrenzen, dass ein Abstand von 1,5 m eingehalten werden kann. Der 1,5 m Abstand gilt auch laut der neuen Hygieneveordnung des Freistaates noch. Die Duschen sind vorerst noch nicht durch die Stadt freigegeben. Hier steht der Legionellen Test noch aus. So lange das Ergebnis nicht vorliegt, bleiben die Duschen gesperrt.

Aufgrund der Hygieneverodnungen sind wir verpflichtet ein Hygienekonzept zu erstellen und dies auch einzuhalten. Die meisten Regelungen sind schon bekannt und wurden bereits umgesetzt. Angelehnt an die neue Hygieneverordnung wurden einige Regelungen gelockert und entsprechend angepasst. Das aktualisierte Hygienekonzept findet Ihr hier:

Neuer Trainer für unsere Zweite

Wir konnten die Suche nach einem neuen Trainer für unsere Zweite erfolgreich gestalten und Andree Wolf dafür gewinnen. Er kommt ab der kommenden Saison vom FV Süd-West zu unserer SpVgg. Auch bei Süd-West war er als Trainer für die zweite Mannschaft verantwortlich.

Zusätzlich hat sich der bisherige Trainer Jens Bitterlich bereit erklärt, noch ein Jahr dran zu hängen und Andree damit zur Seite zu stehen.

Wir wünschen dem Trainerteam alles Gute für die neue Saison und natürlich maximale Erfolge.

Stadt gibt den Platz wieder frei, Training beginnt am 07.05.2020 unter Auflagen

Die Stadt hat den Platz wieder freigegeben. Unter Auflagen ist ein Training wieder möglich. Die folgenden Regeln sind unbedingt zu beachten und einzuhalten. Bei Rückfragen richtet Euch bitte an Eure Trainer.

  • Das Training startet am Donnerstag dem 07.05.2020
  • Die Trainingszeiten bleiben wie gewohnt, die Übungsleiter koordinieren ihre Teams entsprechend.
  • Personen mit erhöhter Körpertemperatur und/oder Erkältungssymptomen dürfen die Sportstätte nicht betreten.
  • Um die die Mindestabstände beim Betreten und Verlassen der Sportanlage zu gewährleisten, wird ein Einbahnstraßensystem eingeführt. Das bedeutet, das Tor an den Kabinen ist nur Eingang, verlassen wird die Anlage über das Marathontor.
  • Die Sportlerinnen und Sportler betreten und verlassen die Sportanlage in Trainingsbekleidung. Umziehen und Duschen ist auf dem Gelände nicht möglich und auch nicht erlaubt.
  • Bei Sportstätten im Freien dürfen nicht mehr als eine Person pro 20 m² Nutzungsfläche trainieren; der Mindestabstand von 2 Metern zwischen Sportlern und Trainern ist in jeder Trainingseinheit sowie den Pausen einzuhalten. Trainingseinheiten mit Mannschaftsspielcharakter sind nicht erlaubt. Jeglicher Körperkontakt ist zu vermeiden.
  • Der Mindestabstand zwischen den Personen von mindestens 1,50 Meter ist auch in den Sanitärbereichen unbedingt einzuhalten. Frauen/Mädchen benutzen die Toiletten im Neubau, Männer/ Jungen die Toiletten im Altbau.
    Händewaschen mit entsprechendem Abstand zueinander. Die Stadt stattet die sanitären Anlagen mit Flüssigseife und zum Abtrocknen mit Einmalhandtüchern aus.  
  • Bei Laufsport ist der Mindestabstand hintereinander zu vergrößern: für schnelles Gehen mit 4 km / h ungefähr 5 m und für Läufer mit 14,4 km / h ca. 10 m.
  • Trainingsgeräte sind nach der Benutzung zu reinigen. Desinfektionsspray wird durch den Verein bereitgestellt.
  • Die Trainingsgruppen sind in 5er Gruppen zu unterteilen. Ab der D-Jugend abwärts ist jede 5er Gruppe von einem Erwachsenen zu beaufsichtigen.
  • Publikumsverkehr ist nicht gestattet

+++Corona+++ Stadt sperrt die Sportstätten bis Mitte April, Stadtverband Fussball setzt Spielbetrieb bis Ende April aus

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bleibt der Trainingsbetrieb zunächst bis Mitte April ausgesetzt. Sobald dem Verein neue Infos vorliegen, wird entschieden wann es wie weitergeht. Zur Zeit geht es in erster Linie darum, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Daher hoffen wir auf das Verständnis aller. Seid vorsichtig und vor allem, bleibt gesund.

Eure Abteilungsleitung Fussball

Corona-Virus: Alle Spiele bis 22.03.2020 abgesagt, Trainingsbetrieb vorerst eingestellt

Die Verbände haben aufgrund der Corona Epedemie alle Spiele für die kommenden 2 Wochen abgesagt.
Die Abteilungsleitung hat zudem entschieden, den Trainingsbetrieb ab heute für eine Woche einzustellen.

Kommenden Freitag beurteilt die Abteilungsleitung die Lage neu und entscheidet, ob der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann

https://www.sfv-online.de/…/faq-hinweise-zu-sars-cov-2-sfv…/

Erfolgreiches Wochenende für die Erste und Zweite Männermannschaft

Den Auftakt machte am Sonntag 08:45 Uhr unsere Zweite gegen die SG Gittersee. Schon in der 2. Minute war Rafael Schilde zur Stelle und brachte unsere Zweite mit 1:0 in Führung. So ging es dann auch in die Pause. In der 57. Minute kam der Gast durch einen Strafstoß zum Ausgleich. Mehr wurde aber nicht zugelassen. Im Gegenteil, kurz vor Schluss gelang Tom Jähnig sogar noch der Siegtreffer. Damit behalten wir die 3 Punkte an der Malterstraße und die Zweite klettert dadurch auf Platz 8 in der Stadtliga B.
Spielbericht auf Fussball.de

Anschließend kam es zum Aufeinandertreffen unserer Ersten mit dem SV Helios 24 Dresden. Die Rollen waren vor dem Spiel klar verteilt. Helios trat als Tabellenzweiter als klarer Favorit in diesem Duell beim Tabellenelften aus Löbtau an.
Beide Mannschaften mussten die Partie mit einigen Personalsorgen aufnehmen. 4 Stammkräfte fehlten auf Seiten von Helios, auf Löbtauer Seite ebenso. Und die Misere setzte sich fort, nach bereits 20 Minuten musste Löbtau das erste Mal verletzungsbedingt wechseln. Marian Fünfstück musste mit muskulären Problemen runter, für ihn kam Marc-Eric Schneider. Halbzeit 1 verlief zerfahren und chancenarm, mit wenigen Torabschlüssen auf beiden Seiten, sodass es leistungsgerecht mit 0:0 in die Kabine ging.
Nach dem Wechsel erhöhten die Gastgeber aus Löbtau die Schlagzahl und wirkten in der Folge griffiger und gefährlicher. Eine Vielzahl von Tormöglichkeiten wurde von Löbtau zum Teil fahrlässig vergeben, wodurch die Partie bis in die Schlussphase spannend und unentschieden blieb. In der 79. Minute brach Malte Medick für die Hausherren dann den Bann, als er perfekt stand und eine flache Hereingabe von Florian Oschatz lediglich noch über die Linie drücken musste. In der Folge trat der Gast kaum noch mit Angriffsbemühuhungen in Erscheinung, sodass die Partie ohne große Höhepunkte dem Schlusspfiff entgegen trudelte. Löbtau agierte abgeklärt und souverän und konnte in der 88. Minute durch Florian Oschatz sogar noch auf 2:0 erhöhen und damit die verdiente Vorentscheidung herbeiführen. Einen gechippten Ball in die Tiefe von Marc-Eric Schneider nahm Florian Oschatz über die Außenbahn in Richtung Tor mit, drang in den Strafraum ein und vollendete schließlich gekonnt ins kurze Eck zur 2:0 Führung. Das war dann zugleich der Endstand der Partie, der nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, aber vor allem einer dominanten zweiten Halbzeit für die Löbtauer in Ordnung geht. Am nächsten Wochenende kommt es dann zum Derby gegen den Post SV.

+++Nachruf+++

Die Fußballfamilie trauert um eine herausragende Persönlichkeit aus ihrer Mitte – wir trauern um Sven „Herchi“ Herchenbach.

Mit Bestürzung und in tiefer Trauer mussten wir letzte Woche erfahren, dass Herchi für alle unerwartet verstorben ist.
Unsere Anteilnahme und unser Respekt gilt seiner Familie, der wir unser tiefes Mitgefühl über den Verlust eines tollen Menschen und guten Freundes aussprechen.

Herchi prägte über viele Jahre den Fußball in Löbtau. Seine Leidenschaft galt der Ausbildung des Fußballnachwuchses bei uns. Unzählige Spieler durchliefen „seine Fußballschule“. Viele seiner ehemaligen Spieler sprechen noch heute über ihn als Trainer – voller Respekt und Dankbarkeit. Mit seinen Spielern errang er viele Turniersiege und Meisterschaften.

Aber das war ihm nicht genug. Er war immer voller Energie und Tatendrang. So übernahm er für mehrere Jahre die Leitung unserer Fußball-Nachwuchsabteilung. Auch hier setzte er wesentliche Impulse zum weiteren Ausbau der Abteilung.
Im Sommer 2013 zwang ihn seine schwere Erkrankung schweren Herzens das Traineramt aufzugeben, um sich eine Auszeit nehmen zu können.

Schon damals lag ihm viel am Aufbau des Bereiches Frauen-/Mädchenfußball in der Stadt Dresden. Deshalb wechselte er im Jahre 2014 mit neuer Energie zum 1. FFC Fortuna Dresden.

Er blieb seiner „Löbbe-Fußballfamilie“ aber weiterhin treu. Auch wenn seine Besuche an der Malterstraße weniger wurden, war er bei uns stets ein gern gesehener Gast.

Herchi war schon immer ein Kämpfer, aufgeben kam für ihn nicht in Betracht. So trotzte er auch jeder schweren Erkrankung, aus der nie einen Hehl machte, bis zuletzt.

Nun hat er seinen letzten großen Kampf leider verloren.

Wenn man ehemalige Spieler und Vereinsverantwortliche fragt, was sie mit Sven Herchenbach verbinden, hört man immer wieder – Herchi war eine ehrliche, aufrichtige, streitbare aber stets faire Persönlichkeit. Er hatte Humor und nahm sich gerne mal selbst auf die Schippe. Er war ein Unikum! Und so werden wir ihn auch stets in unserer Erinnerung weiterleben lassen!

Die Löbtauer Fußballfamilie verliert mit Sven Herchenbach einen wahren Freund!

Herchi – wir verneigen uns vor Dir in Dankbarkeit für Deine Lebensleistung und in Dankbarkeit, Dich als Freund gehabt zu haben!
Deine Löbbe-Familie

1 2 3 4 5